A-Aufstieg

Wenn man in dem Vorbesitz (min. 2 Jahre) der Klasse A1 bzw. A2 ist, kann man eine Aufstiegsprüfung in die nächst höhere Klasse machen (A1 auf A2 bzw. A2 auf A1).

Bei diesem Aufstieg müssen wir als Fahrschule uns von Deinem Fahrkönnen in der Stadt, auf Überlandstrecken und auf der Autobahn überzeugen. Dazu benötigen wir min. 90 Minuten. Anschließend wird anhand eines Ausbildungsdiagramms festgehalten in welchen Bereichen wir noch Verbesserungsbedarf sehen. Danach richten sich die weiteren Fahrstunden. Sobald Du prüfungsreif bist, können wir Dich zur praktischen Prüfung beim TÜV anmelden. Es handelt sich um eine verkürzte Prüfung von ca. 40 Min., statt 60 Min., in welcher der Prüfer das Fahrkönnen überprüft.

Es müssen folgende Grundfahraufgaben beherrscht werden:

  • Fahren eines Slaloms mit Schrittgeschwindigkeit
  • Abbremsen mit höchstmöglicher Verzögerung
  • Ausweichen ohne Abbremsen
  • Ausweichen nach Abbremsen

Wenn Du schon vor der 2-Jahres-Frist auf die nächst höhere Klasse bzw. eine Klasse überspringen möchtest (A1 auf A min. 24 Jahre), muss eine verkürzte Ausbildung abgelegt werden. Diese beinhaltet eine Theorieprüfung und eine praktische Prüfung. In der Ausbildung musst Du nochmal den Theorieunterricht (6 x Grundstoff / 4 x Klasse A) besuchen sowie Sonderfahrten (3 x Überland / 2 x Autobahn / 1 x Nachtfahrt) und Übungsstunden fahren.

Nähere Informationen erhälst Du bei der Fahrschule Endres.